5. Rostocker Kanupolo-Turnier

Köpenicker Kanu-Club siegt im Rostocker Flussbad
2000 Zuschauer verfolgten Kanupolo-Wettkämpfe

3.-4. Juli 2010

Der Sieger des 5. Rostocker Kanupolo-Turniers kommt 2010 aus Berlin. Vorjahressieger Kopenhagen musste sich mit dem 5. Platz begnügen. Im Finale besiegte der Köpenicker Kanu-Club den Leipziger Kanu-Club mit 4:1 Toren.

Nachdem die Leipziger den frühen Rückstand (3. Min) in der 7. Min. wieder ausgleichen konnten, gewannen die Berliner letztlich deutlich mit 4:1. Im torreichen Finale des Anfängerturniers siegte die erste Mannschaft der Uni Hamburg 6:4 gegen die Stammgäste aus Winsen.

Die Rostocker Mannschaften haben die vorderen Plätze den Gästen überlassen. Die erste Mannschaft der Universität Rostock erreichte immerhin den 6. Platz. „Schade, dass es nicht für den 5. Platz gereicht hat, das Spiel war ganz schön knapp“ weiß Stefan Otto, der für die Wettkampforganisation verantwortlich war: „Uns sind zufriedene Gastmannschaften und ein tolles Wochenende aber letztlich wichtiger als die Platzierung in der Schlusstabelle.“ Im Turnier der Anfänger erreichten die Sportwissenschafts-Studenten der Uni Rostock als beste Rostocker Mannschaft den 3. Platz.

Das 5. Rostocker Kanupolo-Turnier war mit ca. 150 Teilnehmern und ca. 2000 Zuschauern das bestbesuchte bisher. Bei Temperaturen über 30°C im Schatten kochte nicht nur die Stimmung auf den beiden Spielfeldern im Rostocker Flussbad. Auch vor der Videowand herrschte beste Laune – für das Viertelfinale der FIFA WM 2010 mit deutscher Beteiligung wurde extra eine Spielpause eingelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.